Ein Sonntag auf dem Lande

Letzten Sonntag haben wir mit lieben Freunden eine entzückende Wanderung von der Mamauwiese zum Öhlerschutzhaus gemacht. Man kommt mit dem Auto von Gutenstein durch das Klostertal auf die Mamauwiese, und von dort geht man ca. 1,5 Stunden zum Schutzhaus. Das Wetter hätte nicht schöner sein können, und das kulinarische Angebot auf der Hütte nicht besser. Auf dem Rückweg sind die meisten Fotos entstanden, das wunderbar sanfte Licht des Spätsommer-Nachmittags hat die Landschaft verzaubert!

4 Gedanken zu “Ein Sonntag auf dem Lande

  1. Liebe Hania, ich frag mich ja, wie Du das machst, wandern und fotografieren. Wahrscheinlich treibst Du Deine Mitwanderer zur Verzweiflung, weil Du dauernd stehen bleibst. Dafür haben diejenigen den Genuss, die nicht mitwandern konnten. Herrliche Fotos, einladende, sanfte Landschaft, Blicke in höhere Gefilde. Giftiger Fliegenpilz zum anbeißen, Pfauenauge noch nie so gesehen. Sind das wirklich AUGEN? Und dann diese Kühe. Einerseits das Kalb mit der Mama. Aber dann noch diese Kuh, die ihren Kopf unter dem Zaun raussreckt und DIr oder Euch die Zunge zeigt. Um so was aufzunehmen kann man nicht nur wandern, da muss man auch verweilen. Liebe Grüße, Eva

    Gefällt mir

    • Liebe Eva, ja, manchmal müssen meine WanderpartnerInnen warten, und manchmal renne ich ihnen hinterher. Und die Kühe waren so schön anzusehen, so friedlich, so liebevoll – Mama mit Kalb – dass ich bei ihnen tatsächlich länger verweilt habe. Und dann kam dieser kleine Stier und streckte uns ganz frech die Zunge heraus! Liebe Grüße, Hania

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s