Wandern und Bergsteigen im Defereggental, Osttirol

Unser Bergurlaub im Defereggental in Osttirol hat mit einer guten Anreise begonnen. Bei der Mittagspause in Sachsenburg sind uns diese wunderschönen Oldtimer begegnet. Am späten Nachmittag haben wir unser Ferienhaus in Bruggen erreicht und bezogen, ein sehr schönes und angenehmes Quartier. Der nächste Tag war verregnet, und wir nutzten ihn zum Erkunden der unmittelbaren Umgebung samt Schwammerlsuchen (Eierschwammerln). Doch bereits ab Montag hatten wir ausnahmslos herrlichstes, stabiles Bergwetter, 5 Tage Sonnenschein! Gleich am Montag, vor der ersten Wanderung, habe ich die Morgennebeln fotografiert. Die Fotos der ersten 2 Tage seht ihr hier:

Wanderung auf den Höllenstein im Wienerwald

Ich begrüße meine Leserinnen und Leser nach der Urlaubspause ganz herzlich! Über das Bergsteigen im Defereggental in Osttirol werde ich euch in den nächsten Tagen berichten, heute starten wir mit einer leichten Wanderung auf den Höllenstein im Wienerwald. Beim Aufstieg sind mir die vielen Schmetterlinge (hauptsächlich Kaisermantel) und die Libellen begegnet; beim Abstieg die Blindschleiche. Nach der Tour sind wir in der Meierei Füllenberg eingekehrt, einem urigen Gasthof auf dem Lande, sehr zu empfehlen!

Ich mache jetzt die Fliege…

Liebe Besucherinnen und Besucher, für mich ist es Zeit, für ein paar Tage die Fliege zu machen…Es geht nach Osttirol zum Wandern, und danach gibt es hoffentlich auch schöne Fotos. Wünsche euch allen eine gute Zeit!

DSC_9878

12 Magische Mottos August – Magischer Minimalismus

Ich zeige euch heute meinen Beitrag zum Augustthema von Paleicas 12 Mottos – Magischer Minimalismus. Diesmal nehme ich gar keine Archivfotos, ich bin mit Thomas durch die Wiener Innenstadt gezogen und habe all dies gefunden…

Arche Noah im Schloss Schiltern im Kamptal, NÖ

Heute entführe ich euch in das wunderschöne Kamptal in Niederösterreich. Wir besuchen zunächst den Schaugarten der Arche Noah im Schloss Schiltern. Dann, nach einer köstlichen Jause in der Weinbeisserei in Mollands, machen wir eine kleine Wanderung zur Kamptalwarte am Heiligenstein. Zum Schluss sehen wir uns noch den Karner in Hadersdorf am Kamp an. Es ist das älteste Gebäude der Ortschaft und ist am Übergang von der Spätromanik zur frühen Gotik im 13 Jahrhundert entstanden.

 

Heuberg am Morgen…

Wien liegt mir zu Füßen, das ist am Morgen und am Abend besonders schön anzusehen. Heute gibt es frische Morgenansichten…

Es ist angerichtet – Mahlzeit!

Unter den glücklichen GarteninhaberInnen gibt es so etwas wie einen Wettbewerb, wer seine gefiederten Freunde früher und besser zu füttern beginnt. Außer natürlich in der Brutzeit, da gilt ein absolutes Fütterungsverbot, weil die Jungen an den verfütterten Körnern sterben würden – sie dürfen von ihren Eltern nur mit Lebendfutter versorgt werden. Danach allerdings geht es darum, die Vögel möglichst früh an die eigene Futterquelle zu gewöhnen, sonst „gehen sie fremd“. Ich beginne meist Ende August damit, heuer aber aufgrund des eher kühlen Sommers bereits jetzt, und zwar nur mit Fettblöcken. Diese Nahrung lieben meine Meisen ganz besonders, was ich euch zeigen möchte!