Jose Carreras in Wien

Gestern hatte ich das große Glück, dem weltberühmten Sänger Jose Carreras in Wien zu begegnen. Und dieser herausragender Tenor war auch so nett und unkompliziert, sich von mir fotografieren zu lassen. Hut ab vor dem Menschen und Künstler!

DSC_8273 DSC_8274

Gartenlust…

Guten Morgen liebe BesucherInnen. Nach dem Regen kommt der Sonnenschein, das ist nicht neu, und da macht mir das Fotografieren noch mehr Spass. Alles leuchtet im Morgenlicht, und das Geißblatt bringt den „Frühfliegern“ ein gutes Frühstück!

Regenpause…

Und wieder gibt es Regen, Regen, Regen. Aber in einer Pause konnte ich diese Fotos machen:

12 Magische Mottos Juni: Same same – but different

Ich möchte euch gerne meine Fotos zum Juni-Motto von Paleicas Magischen Mottos zeigen. Diesmal heißt es: Same same – but different. Da ich Mohnblumen über alles liebe, sind sie mein Motiv geworden!

 

DSC_7665 DSC_7530 DSC_7506 DSC_7501 DSC_5420 DSC_5418 DSC_5047 DSC_4148

Werner Berg Museum in Bleiburg, Kärnten

Ein weiteres, besonders schönes Museum im Südosten Kärntens ist das Werner Berg Museum in Bleiburg. Der 1904 in Deutschland geborene und seit 1931 auf dem Rutarhof in Unterkärnten lebende Maler porträtierte die Menschen und Landschaften der Region, und eine ungeklärte Liebe/Freundschaft zur Christine Lavant hat stets für Gerüchte gesorgt. Beide waren verheiratet, und nach dem Bruch ihrer Beziehung 1955 hat Werner Berg einen Selbstmordversuch unternommen, aus offiziell nicht bekannten Gründen. Jedenfalls hat Berg auch wunderbare Porträts der kärntner Dichterin gemalt, die man zeitweise im Museum sehen kann. Ich war von den Bildern sehr berührt.

Museum Liaunig in Neuhaus, Kärnten

Liebe BesucherInnen meines Blogs, heute möchte ich euch das derzeit größte Privatmuseum Moderner Kunst in Österreich (das bisher größte, von mir heiß geliebte Essl Museum wird gerade geschlossen!) zeigen. Es wurde  im Auftrag von Herbert W. Liaunig vom Architektenteam querkraft gebaut und 2008 eröffnet. Von Außen gesehen ist es nicht von jedem Standpunkt aus ein architektonisches Juwel, und manch Einheimischer nennt es ein wenig abschätzig „Wurm“, aber im Inneren tun sich herrliche Welten auf! Wir waren vom Gebäude und seinen Kunstschätzen absolut begeistert.

Südsteiermark – die südsteirische Toskana

Vor kurzem haben wir eine Woche in der Südsteiermark verbracht, wie alle Jahre wieder, seit ca. 25 Jahren. Das Wetter war sehr wechselhaft, aber ausreichend sonnig für wunderbare kleine Wanderungen. Die herrliche Hügellandschaft mit den steilen Weinhängen ist im Umbruch begriffen, immer mehr Winzer bringen zum Schutz ihrer Trauben (vor allem gegen den Hagel, aber nicht nur) schwarze Netze aus. Das mag nicht jedem gefallen, aber wenn es um den Erhalt der Erträge und somit um das wirtschaftliche Überleben geht, kann ich das verstehen. Und im Abendlicht schimmern diese Netze ganz interessant vor sich hin…