Retten wir das Funkhaus – jetzt!

DSC_0193

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam könnten wir es schaffen, das Wiener Funkhaus als solches zu erhalten! Es hat sich eine seriöse Bietergemeinschaft gebildet, die IG Funkhaus, die bereits ein Kaufangebot abgegeben hat. Wenn es gelingt, bis Mitte Dezember eine Sockelfinanzierung aufzubringen, könnte in der Folge der Kauf des Funkhauses über eine Crowdfunding-Plattform gelingen.

Zur Sockelfinanzierung: da können und sollen sich ALLE an herausragendem Journalismus Interessierte – also z.B. alle Ö1 HörerInnen! – über den Erwerb von Bausteinen beteiligen. Baustein erwerben

Weiters können und sollen Alle, die das noch nicht getan haben, die Avaaz-Petition für den Erhalt von Ö1 unterzeichnen. Die 100.000er-Marke ist in Sicht.

Und noch mehr Informationen zur neuesten Entwicklung in der Sache „Retten wir das Funkhaus“ gibt es hier: Kaufen wir das Funkhaus

 

Wintervorboten

Gestern im Schloss Belvedere, da waren die Wintervorboten nicht zu übersehen:

 

Botanischer Garten 2

Botanischer Garten heute aus dem Blickwinkel mit meiner Spiegelreflexkamera:

Don Quixote – der Ritter von der traurigen Gestalt

Gestern Abend haben wir im Theater an der Wien „Don Chisciotte in Sierra Morena“, eine barocke tragicommedia gesehen, unter musikalischer Leitung von Rene‘ Jacobs. Und die Woche davor in der Volksoper „Der Mann von La Mancha“, das Musical, mit Robert Meyer in der Titelrolle. Man kann die zwei Werke ja nicht miteinander vergleichen, aber großartig waren Beide! Das Musical hat mich zu Tränen gerührt, die phantastische Musik und die Arien der Oper haben mir einen Abend voll mit höchstem Musikgenuß beschert.

Mehr Infos hier:

http://www.theater-wien.at/index.php/de/spielplan/production/182815/content

http://www.volksoper.at/Content.Node2/home/spielplan/spielplan_detail.php?event_id=963683433&produktion_id=963446649#

Don Quixote Mix

DSC_0008

Freitag der tiefsten Trauer!

Freitag 13. November 2015 – Freitag der tiefsten Trauer! Nicht nur Frankreich und ganz besonders Paris stehen unter Schock, die ganze Welt ist erschüttert. 128 Menschen haben ihr Leben verloren, und die Anderen könnten den Glauben an die Menschheit verlieren. Ich kommentiere hier fast gar nicht das Weltgeschehen, weil es mich längst überfordert und ratlos zurückläßt. Und dennoch finde ich das Leben schön, jeder Tag ist ein Geschenk und könnte für etwas Gutes genutzt werden! Diese Schönheit möchte ich mit meinen kleinen fotografischen Beiträgen mit euch teilen. Auch heute hat mich das frühe Morgenlicht beim Palais Schönburg verzaubert, und ich zeige es euch:

FullSizeRender